The Handmaiden

KR 2016; 144 min; OmdU;
Regie: Chan-wook Park;

Park Chan-Wook (Oldboy, Lady Vengance) beweist, dass er mit dem bildgewaltigen und ungewöhnlich erzählten Film “The Handmaiden” zu den besten asiatischen Regisseuren seiner Zeit gehört. Sexuell explizit, erschreckend blutig und trotzdem sinnlich schön ohne den Zuschauer abzustoßen, wird die Geschichte der jungen und naiven Hauptdarstellering Sookee erzählt: Als neues Dienstmädchen soll sie der schönen, aber unnahbaren Lady Hideko dienen, die mit ihrem dominanten Onkel Kouzuki in einem abgelegenen Anwesen lebt und hier zahlungskräftigen Herren erotische Bücher vorlesen muss. Was niemand ahnt: Sookee besitzt eine kriminelle Vergangenheit und wurde dafür engagiert, Hideko dem gerissenen Grafen Fujiwara in die Arme zu treiben, der sie um ihr Vermögen bringen will. Der Plan scheint zunächst reibungslos aufzugehen, bis sich zwischen den beiden jungen Frauen etwas Unerwartetes entwickelt und die Karten der Macht neu verteilt werden...

Wir meinen: “The Handmaiden” handelt von Vertrauen und Verletzbarkeit, Freiheit und Zwang und der Spannung zwischen dem authentischen Selbst und der selbstauferlegten gesellschaftlichen Fassade.

The Handmaiden in der IMDB

Wir bei Facebook: