Silence

USA 2016; 161 min; OV;
Regie: Martin Scorsese;

Im 17. Jahrhundert wird gemunkelt, dass der berühmte Jesuiten Pater Cristóvão Ferreira (Liam Neeson) unter Folter vom Glauben abgefallen sei. Aus diesem Grund bricht sein früherer Schüler Sebastião Rodrigues (Andrew Garfield) zusammen mit seinem Gefährten Francisco Garupe (Adam Driver) nach Japan auf, um ihren Mentor zu suchen. Gemeinsam mit ihrem Führer Kichijiro (Yôsuke Kubozuka), der aus seiner Heimat geflohen ist, betreten sie ein Land, in dem die Christen systematisch von der Regierung verfolgt werden. Daher können die dort lebenden Christen nur im Geheimen und unter größter Gefahr ihren Glauben ausleben. Auf der Suche nach Pater Ferreira gerät Rodrigues in eine handfeste Glaubenskrise.

Wir meinen: Mit diesem außergewöhnlichen Projekt kehrt die Regielegende Martin Scorsese auf die große Leinwand zurück. Das Historiendrama Silence basiert auf dem gleichnamigen Roman des japanischen Schriftstellers Shūsaku Endō. Es erweist sich als eine vielschichtige Auseinandersetzung mit der Glaubensfrage und deren Folgen für alle Beteiligten.

Silence in der IMDB

Wir bei Facebook: