Trainspotting 1 & 2 - Double Feature

UK 1996/2017; OV/OmdU;
Regie: Danny Boyle;

Sag ja zum Studentenleben. Sag ja zum HiWi-Job. Sag ja zur Regelstudienzeit. Sag ja zur Ilias. Sag ja zu regelmäßigen Vorlesungsbesuchen, Skripten, Schlüsselqualifikationsseminaren, Mensaessen und praktischen Matrikelnummer-Stempeln. Sag ja zur Bafög-Anträgen, glutenarmen Sojaschnitzeln und Arbeitskreisen. Sag ja zu Auslandssemestern. Sag ja zum winzigen Wohnheimzimmer. Sag ja zu effizienten Lerngruppen. Sag ja zum Pflichttutorium am Montagmorgen. Ja zum dreitägigen Mathe-Vorkurs mit hunderten von scheiß Kommilitonen. Sag ja zu einem einzigen Bier nach der Klausur und dazu, dass du am nächsten morgen nicht mehr weißt, was zum Teufel du studierst. Sag ja dazu, dir nachmittags in deinem Bett auf Netflix hirnlähmende Serien reinzudröhnen und dich dabei mit ja!-Produkten vollzustopfen. Sag ja zu zehnminütigen inhaltlosen Telefonaten mit deiner Mutter, um dich vom Lernen abzuhalten, ja zum WG-Putzplan und hoffe vergebens, dass es einfach schon jemand anders erledigt hat. Sag ja zum morgendlichen AKK-Kaffee, den du inzwischen brauchst um dein übermüdetes Herz braunen Schlamm durch deine Venen pumpen zu lassen. Sag ja zur Zukunft. Sag ja zum Unikino.

Wir meinen: Trainspotting, die kultgewordene Erforschung eines Lebensgefühls irgendwo zwischen abgrundtief nihilistischer Zynik und Lebenslust (-“Lust for Life”, sozusagen-), hat diesen Februar -also über zwanzig Jahre später- eine mehr als gebührende Fortsetzung mitsamt in Echtzeit gealterter Originalbesetzung verpasst bekommen. Bei unserem Double-Feature könnt ihr diese Zeitspanne in knappen zehn Minuten beim Popcornkaufen überbrücken. Eine Must-See-Kombo, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Trainspotting - Neue Helden: Originalversion
T2 Trainspotting: Original mit deutschen Untertiteln
Trainspotting 1 & 2 - Double Feature in der IMDB

Wir bei Facebook: