The Square

SV, DE, FR 2017; 151 min; OmeU;
Regie: Ruben Östlund;

Ein quadratischer Platz mitten in der Stockholmer Innenstadt. Hier sind alle Menschen gleich unabhängig ihrer sozialen Stellung und es gilt, einander zu helfen. Das ist „The Square“ – das nächste spektakuläre Ausstellungsstück des Kurators Christian (Claes Bang), das das schwindende Vertrauen in die Gemeinschaft thematisiert. Christian ist äußerst eloquent und hat sein Leben voll im Griff – bis ihm in der morgendlichen Rush-Hour sein Portemonnaie und Handy von geschickten Trickbetrügern entwendet wird. Dieses Erlebnis bringt seine Selbstwahrnehmung schwer ins Wanken und konfrontiert ihn mit der Realität fernab von dem Kosmos der, mit allen Mitteln nach Aufmerksamkeit haschenden und oberflächigen, Kunstszene.

Mit „The Square“ ist dem Regisseur Ruben Östlund (Höhere Gewalt) eine geniale und dabei äußerst unterhaltsame Satire gelungen, die brisante Fragen zur heutigen Gemeinschaftsidee aufwirft. Dabei steht nicht die Handlung im Vordergrund, vielmehr vervollständigen viele lustige, kritische und immer bis ins Detail durchdachte Szenen das Gesamtbild. Verdienterweise wurde der Film bei den Filmfestspielen von Cannes mit der goldenen Palme prämiert.

Wir meinen: Absolut sehenswert!

The Square in der IMDB

Wir bei Facebook: