Kurzfilmabend - Deutscher Kurzfilmpreis 2018 - Kinotournee

Egal ob 30, 15 oder 9 Minuten lang, Kurzfilme sind vielfältig. Nicht nur in ihrer Dauer; auch in der Thematik und Darstellung variieren sie von Animations- über Experimental- bis zu Langfilmen und von Gefühlen der Freude und Ausgelassenheit bis zu Trauer und Ängsten.
Wie jedes Jahr haben wir wieder die besten der für den Deutschen Kurzfilmpreis nominierten Filme ausgesucht, um Euch eine abendfüllende Vorstellung des kurzen Filmformats zu präsentieren!

RÄUBER & GENDARM von Florian Maubach
Während er mit Freunden Räuber und Gendarm spielt, fängt Daniel an zu realisieren, dass es zwischen fangen und gefangen werden noch etwas anderes gibt. Er sieht sich mit Situationen konfrontiert, mit denen er nicht richtig weiß umzugehen.

NACH DEM FEST von Hannes Schilling
Um der Einsamkeit des rauen Straßenlebens zu entkommen, bedrängt der Obdachlose Andi seine Bekannte Sandra. Zwischen verhaltener Zärtlichkeit und unterschwelliger Gewalt beginnt ein stetiges Ringen um Nähe und Distanz.

RÅ von Sophia Bösch
Herbst in Nordschweden. Linn ist 16 und darf endlich mit ihrem Vater auf die Elchjagd. Sie kennt die Jagd und will sich in der Gruppe der Jäger beweisen, doch der Gang in die Wildnis erweist sich als ihre eigentliche Prüfung.

FOLLOWER von Jonathan Behr
Ein Horrorfilm aus der Sicht eines Smartphones.

Seitdem er 1956 von der Bundesregierung erstmals vergeben wurde, ist der Deutsche Kurzfilmpreis die wichtigste und höchstdotierte nationale Auszeichnung für kurze Filme geworden. Jährlich werden Kurzfilme in den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm, Animationsfilm und Experimentalfilm prämiert und auf Tournee durch Deutschland geschickt. Insbesondere jungen Filmemacherinnen und Filmemachern bietet er eine wichtige Plattform.

Wir bei Facebook: