12 Angry Men

USA 1957; 96 min; OmU/engl.;
Regie: Sidney Lumet; Drehbuch: Reginald Rose,;
Darsteller: Henry Fonda Lee J. Cobb Martin Balsam;

Ein Raum. 12 Männer. Genauer: 12 Männer einer Gerichtsjury. Die Verhandlungssache: Ein Puerto Ricaner ist des Mordes angeklagt, er soll seinen Vater zu Tode gestochen haben. Das Problem: Ein einstimmiges Urteil muss gefunden werden. Das nicht einstimmige Ergebnis der ersten Abstimmung zwingt die Jury die Beweise abermals zusammen durchzugehen. In dem Raum ist es nicht nur unerträglich heiß. Auch die Gemüter kochen bald über im Streit über die richtige Auslegung der Beweise. Und eine Einigung ist noch lange nicht in Sicht. Gerade durch die Beengtheit des Raums konzentriert sich der Film aus die unterschiedlichen Charaktere der Jury-Mitglieder und schafft es, diese hervorragend herauszustellen. Vor allem die sich hitzig aufbauenden Differenzen zwischen ihnen werden wunderbar von der Kamera eingefangen.

Wir meinen: 12 Angry Man bringt seine Zuschauer zum Nachdenken. Immer wieder erwischt man sich selbst dabei, die eigenen moralischen Werte zu hinterfragen. Einer der besten Filme, die je gedreht wurden.

12 Angry Men in der IMDB

Wir bei Facebook: